G S I      Darmstadt

 

eine vom Bund und dem Land Hessen getragene Forschungseinrichtung, Mitglied der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, sucht im Rah­men eines Drittmittelprojektes in Kooperation mit der Firma Siemens für die Arbeits­gruppe Biophysik eine/n

 

promovierte/n Naturwissenschaftler/in (Physik/Chemie/Biologie/Mathematik)

Kennz. 1500-08.17

 

Die Arbeitsgruppe Biophysik hat eine tragende Rolle beim Projekt Tumortherapie mit Ionenstrahlen, das seit 1997 bei der GSI als Pilotprojekt durchgeführt wird und in Kürze an der Radiologischen Klinik in Heidelberg in die Routineanwendung übergehen soll. In der Bestrahlungsplanung ist dabei die Berücksichtigung der erhöhten biologischen Wirkung von Ionenstrahlen erforderlich.

 

Der/die Bewerber/in soll auf dem Gebiet der theoretischen Modellierung der biolo­gischen Wirkung von Ionenstrahlen mitarbeiten, die eine wesentliche Grundlage dieser Bestrahlungsplanung darstellt. Der/die Bewerber/in soll die Modelle für die Kohlenstoff-therapie weiter verbessern und die klinische Auswirkung dieser Verbesserungen unter­suchen.

 

Für diese Tätigkeiten werden umfassende Erfahrungen im Bereich Simulation und/oder Programmierung (C/C++) erwartet. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Forschungs­projektes erfordert ein ausgeprägtes Interesse an biologisch/medizinischen Frage­stellungen. Erfahrungen in diesem Umfeld sind daher erwünscht, aber nicht Vorbe­dingung. 

 

Die Durchführung des Projektes erfolgt innerhalb einer Industriekollaboration mit Siemens sowie in Zusammenarbeit mit dem Team der klinischen Anlage in Heidelberg (HIT).

 

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet und bietet einen guten Einstieg in das wachsende Fachgebiet der Tumortherapie mit Ionenstrahlen. Für die wissenschaftliche Tätigkeit wird eine Vergütung gemäß TVöD oder ein Forschungsstipendium gewährt.

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Michael Scholz,

e-mail: m.scholz@gsi.de, Telefon 06159/71-1340.

 

GSI fördert die berufliche Entwicklung von Frauen und begrüßt es, wenn sich Frauen durch die Ausschreibung besonders angesprochen fühlen.

 

Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

 

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte unter Angabe der Kenn­ziffer bis 09.05.2008 an:

 

GESELLSCHAFT FÜR SCHWERIONENFORSCHUNG MBH

PERSONALABTEILUNG

PLANCKSTRASSE 1

64291 DARMSTADT